Classic "Up To Date"

Rückblick: 2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012 - Caroline Doerge Alassio - Andreas Pflüger - David Hönigsberg  (blau markiertes anklicken!)

 

LAC- Lugano - la stagione estiva musicale 2017




Auf einer Pressekonferenz wurden die musikalischen Aktivitäten für den Somer 2017 vorgestellt von: On.Roberto Badaracco - Michel Gagnon - Denise Fedeli - Lorenzo Sgantini - Etienne Raymond unf Jacky Marti - nachfolgend das Programm:
01.06.2017 - 20:30 Uhr - Sala Teatro LAC - OSI (L'orchestra della Svizzera italiana) -Leitung: Markus Poschner - Solist: Alban Gerhardt (Violoncello)
04.06.2017- 20:30 Uhr - Sala Teatro LAC - Orchestra Giovanile Cherubini - Leitung: Riccardo Muti
12.06.2017 - 20:30 Uhr - Sala Teatro LAC - "Omaggio a Martha Argerich" - OSI - Leitung: Markus Poschner - Solisten: Martha Argerich, Akane Sakai (Pianoforte), Annie Dutoit (Narratrice)-Sponsor: Arner Bank,Lugano
14.06.2017 - 20:30 Uhr - Sala Teatro LAC - Cameron Carpenter (Organist)
16.06.2017 - 20;30 Uhr - Sala Teatro LAC - "I Barocchisti" - Leirung: Diego Fasolis "Lascia la spina, cogli la rosa"
17.06.2017 - 19:30 Uhr - Piazza Luini LAC - Opra a tutti: Direktübertragung: "Un ballo in maschera" von Giuseppe Verdi vomOpernhaus in Zürich
18.06.2017 - 11:00 Uhr - Sala Teatro LAC - Simone Rubino (Percussione)
23.06.2017 21:00 Uhr - Piazza Luini LAC - "Pierino e il Lupo" (Peter und der Wolf) mit Geppi Cucciari - OSI - Leitung: Pietro Mianiti -Geppi Cucciari (Schauspielerin)
24.06.2017 - 21:30 Uhr - Piazza Luini LAC - "Nosferatu" Proiezione con Musiche dal vivo - OSI - Leitung: Timothy Brock
07.07.2017 "Estial Jazz" - OSI

41. Ceresio Estate 2016  (02.Juli - 11.September 2016) 

 

41.Ausgabe  von Ceresio Estate 2016 (Präsident: Michele Patuzzi - Responsabile musicale: Lucienne Rosset) : 02.Juli - 11.September 2016. Die klassischen Konzerte finden rund um den Lago Ceresio (Luganer See) in Lugano (LAC),  Montagnola, Monte Tamaro, Tesserete, Bironico, Castagnola, Gandria, Sorengo, Sessa, Gentilino, Pambio, Origlio, Melide, Carona und Morcote zumeist in den jeweiligen Kirchen Vorort 20:45 Uhr bei freiem Eintritt statt. Eine ausgewogene Mischung von Kammermusik, Sinfonik, Vokalmusik mit lokalen und internationalen Musikern, ein ausgewähltes Programm, seit Jahren populär und das nicht nur bei einheimischem Publikum, sondern auch bei Touristen aus aller Welt. Das komplette Programm 2016: CeresioEstate 2016.pdf

 

15.Progetto Martha Argerich 2016 / 07.06.- 30.06.2016 (...findet letztmalig statt) 

Nach Japan (Beppu) und Argentinien (Teatro Colon in Buenos Aires) hatte die grosse argentinische Pianistin (das Wunderkind des Jahrhundert's) - Jahrgang 1941 - für ihr "Project" Lugano zum 14.Mal ausgewählt, bei welchem sie mit etablierten und Nachwuchs-Solisten Kammermusik und Sinfonische Musik nach Ihrer Wahl vorstellte. Martha (Martita) Argerich widmet sich auch in ihrem jetzigen Domicile in Brüssel speziell der Nachwuchsförderung (unterstützt von der EMI). Künstlerische Direktion: Martha Argerich - Consiglieri: Carlo Piccardi, Etienne Reymond (Künstlerischer Leiter "Lugano Festival").
Bei der letztmaligen Ausführung des Projektes werde
n wie folgt stattfinden: 6 Konzerte Auditorio RSI, 6 Recital Evangelische Kirche, 1 Konzert Hotel Villa Castagnola, 2 Konzerte LAC

Nachfolgend das komplette Programm 201
6:PROGETTO MARTHA ARGERICH 2016.pdf

LuganoMusica 2015-2016  (LAC - 03.Oktober 2015 - 06.Juni 2016)

03.10.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Orchestra del Teatro Marijinskij di San Petroburgo - Dir.: Valery Gergiev
13.010.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Leonidas Kavakos e Enrico Pace (Violine e Pianoforte)
26.10.2015 LAC - 20;30 Uhr - Luca Guglielmi (ClKonzerte Auditorio RSI, avicembalo)
02.11.2015 - LAC 20:30 Uhr - Melodie Zhao (Pianoforte)
07.11.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Radu Lupu (Pianoforte)
17./18.11.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Chamber Orchestra of Europe (Dir.: Bernard Haitink / Murray Perahia, Pianoforte)
24.11.2015 - LAC-Teatrostudio - 20:30 Uhr - Esther Hoppe (Violino) Jürg Dähler (Viola) Thomas Grossenbacher (Violoncello)
01.12.2015 - LAC Teatrostudio - 20:30 Uhr - Lea Birringer (Violine) Esther Birringer (Pianoforte)
16.12.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Sir Andreas Schiff (Pianoforte)
20.12.2015 - LAC - 20:30 Uhr - I Barocchisti + Coro della Radiotelevisione Svizzera (Dir.: Diego Fasolis / Maurice Steger, Flautino)
07.01.2016 - LAC 20:30 Uhr - Orchestra della Svizera Italiana OSI (Dir.: Markus Poschner / Ilya Grongolts (Violine)
16.01.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Daniil Trifonov (Pianoforte)
22.01.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Festival Strings Lucerne (Dir.: Daniel Dodds / Daniilo Trfonov, Pianoforte)
27.01.2016 - LAC -20:30 Uhr - Beatrice Rana (Pianoforte)
02.02.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Maria Joào Pires e Milos Popovic (Pianoforte)
08.02.2016 - LAC Teatrostudio - Nikolay Shugaev (Violoncello) NN (Pianoforte)
20.02.2015 - LAC - 20:30 Uhr - Ensemble Claudiana ( Luca Pianca, dir.+arciliuto / Dimitri Sinkovsky, Violine + Contralto / Elena Davidova, Violino / Irene Libau (Violoncello / Magret Köll, arpa tripla)
26.02.2016 - LAC Teatrostudio- 20:30 Uhr - Cuarteto Casals
27.02.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Quartetto Arcanto
28.02.2016 - LAC - 17:00 Uhr - Jerusalem Quartet
01.03.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Andrea Lucchesini (Pianoforte)
11.03.2016 - LAC - Orchestra della Svizzera Italiana OSI (Dir.+Pianoforte: Christian
Zacharias / Marie-Sophie Pollack, Sopran)
29-03.2016 - LAC Teatrostudio - 20:30 Uhr - Pierre-Yves Holique (Pianoforte) Raphaelle Moreau (Violine) Edgar Moreau (Violoncello)
31.03.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Royal Pfilharmonic Orchestra (Dir.: Charles Dutoit / Alice Sara Ott, Pianoforte)
12.04.2016 - LAC Teatrostudio - 20:30 Uhr - Francesco Piemontesi (Pianoforte)
20.04.2016 - LAC Teatrostudio - 20:30 Uhr - Avi Avital (Mandolino) Mahan Esfahani (Clavicembalo)
28.04.2016 - LAC - 20:30 Uhr - Orchestra Filarmonica di Rotterdam (Dir.: Yannick Nézet-Séguin / Sol Gabetta (Violoncello)
23.05.2016 - LAC Teatrostudio - 20:30 Uhr - Kian Soltani (Violoncello) Aaron Pilsan (Pianoforte)
06.06.2016 LAC - 20:30 Uhr - Matthias Goerne (Bariton) Daniil Trifonov (Pianoforte)

70. Settimana a Musicale di Ascona (70. Musikfestwochen in Ascona) 27.08.-16.10.2015

Direttore artistico: Francesco Piemontesi

Die Konzerte finden im "Collegio Papio" (Ascona) und der "Chiesa San Francesco" (Locarno) statt. Zum 70-jährigen Jubiläum werden diverse Internationale und Schweizer Orchester dabei sein, u.a. die "Wiener Symphoniker" und Solisten wie z.B. Andreas Schiff (pianoforte) oder Thomas Zehetmair (Violine). Nachfolgend als PDF-File das komplette Programm: Programm Settimane musicali Ascona

 

 

LAC (Lugano Arte e Cultura) - Inaugurazione 25.-27.09.2015
Ludwig van Beethoven - 9.Sinfonie in d-moll, op.125 (1824) - (Chor "An die Freude", Freude schöner Götterfunken)

OSI (Orchestra della Svizzera Italiana) e Coro della Radiotelevisione Svizzera - Leitung: Vladimir Askenazy



Die Philosophie des neuen Kulturzentrums LAC der Metropole der Südschweiz ist die Metamorphose von Musik, Theater und Museum und soll zudem ein Ort der Begegnungen und der Jugenderziehung sein. Der imposante Bau vom Architekten Ivano Gianola mit dem atemberaubenden Blick auf den Luganer See wird sicher auch zum turistischen Anziehungspunkt von Nord und Süd. Das Theater hatte bereits am 12.09.2015 Premiere mit "La Verità" und dem Ensemble vom international geschätzten Daniele Finzi-Pasca. Auch das Museum mit den Ausstellungen "Orizzonte Nord-Sud", "In Ticino","Anthony McCall" und "Giulio Paolini" ist bereits geöffnet.
Am 25.09.2015 wurde nun der Konzert-und Teatersaal (..mit excellenter Akustik) mit der 9.Sinfonie von Ludwig van Beethoven eröffnet. Das Orchestra della Svizzera Italiana und der Coro della Radiotelivisione Svizzera unter der Leitung von Vladimir Askenasy, mit den Solisten Christiane Oelze (Sopran), Anna Bonitatibus (Mezzosopran), Christoph Strehl (Tenor) und Olafur Sigudason (Bass) wurden für ihre erstklassige Performance auch entsprechend gefeiert mit langanhaltendem Applaus. Das Konzert wurde von der RSI in Eurovision live gesendet (LA2) - ein gelungener Auftakt für die Konzertsaison 2015-16

40. Ceresio Estate 2015  (04.Juli - 11.September 2015) 

 

40.Ausgabe  von Ceresio Estate 2015 (Präsident: Michele Patuzzi - Responsabile musicale: Lucienne Rosset) : 04.Juli - 11.September 2015. Die klassischen Konzerte finden rund um den Lago Ceresio (Luganer See) in Lugano (Palazzo dei Congressi) + (Parco Ciani/Studio Foce),  Montagnola, Tesserete, Bironico, Cureglia, Gandria, Sorengo, Gentilino, Pambio, Origlio, Melide, Carona und Morcote zumeist in den jeweiligen Kirchen Vorort 20:45 Uhr bei freiem Eintritt statt. Eine ausgewogene Mischung von Kammermusik, Sinfonik, Vokalmusik mit lokalen und internationalen Musikern, ein ausgewähltes Programm, seit Jahren populär und das nicht nur bei einheimischem Publikum, sondern auch bei Touristen aus aller Welt.

Sabato 04.07.2015, 19:00, Palazzo dei Congressi, Lugano - Orchestra Conservatorio della Svizzera Italiana / Giovedì 09.07.2015, 19:00, Parco Scherrer, Morcote -(se cattivo tempo: Chiesa S. Rocco) - Omar Zoboli, oboe e i fiati del Conservatorio della Svizzera Italiana / Domenica 12.07.2015, 20:30, Chiesa di Bironico - Sax Allemande e studenti del Conservatorio della Svizzera Italiana / Mercoledì 15.07.2015, 20:30, Chiesa di Sonvico - Kaleidoscope String Quartet / Mercoledì 22.07.2015, 20:30, Chiesa di Gentilino - Carmina Quartett e Milan Rericha, clarinetto / Venerdì 31.07.2015, 20:30, Chiesa di Melide - Stefano Molardi, organo e studenti del Conservatorio della Svizzera Italiana / Domenica 02.08.2015, 20:30, Chiesa di Pambio - Sofya Gulyak, pianoforte / Martedì 04.08.2015, 20:30, Parco Casa Rusca, Cureglia - (se cattivo tempo: Chiesa Parrocchiale) - Giuffredi, Bandini, Chiacchiaretta / Venerdì 07.08.2015, 20:45, Centro Scolastico, Montagnola - Orchestra della Svizzera Italiana / Martedì 11.08.2015, 20:30, Chiesa di Gandria - Emanuele Segre, chitarra / Sabato 15.08.2015, 20:30, Chiesa di Sorengo - Duo Patuzzi - Sacchi, violino e arpa / Mercoledì 19.08.2015, 20:30, Chiesa di Gentilino - Trio Der Alpes, violino, violoncello, pianoforte / Sabato 22.08.2015, 17:00, Chiesa Santa Maria di Morcote - Ensemble Clément Janequin / Mercoledì 26.08.2015, 19:00, Madonna d’Ongero, Carona - Duo Valiulina - Álvarez, violino e pianoforte / Martedì 01.09.2015, ore 20:30, Chiesa di Tesserete - Ensemble Perlaro / Sabato 05.09.2015, 15:00, Chiesa di Torello, Carona - Duo Galfetti - Pianca, mandolino e liuto / Martedì 08.09.2015, 19:00, Chiesa San Giorgio, Origlio -Il Ricercar Continuo, Trio barocco / Venerdì 11.09.2015, 20:30, Centro scolastico, Montagnola - Hamletscore, Ensemble Il Falcone - Film con musica e recitazione dal vivo -

Das komplette Programm: CereseioEstate 2015.pdf

Lugano Festival 2015 / 03.April - 30.Juni 2015

Palazzo dei Congressi, Lugano
Direktor von Lugano Festival ist Etienne Reymond


Freitag 3. April - 20.30 Uhr - FUORI ABBONAMENTO - CHIESA COLLEGIATA DI BELLINZONA Concerto Spirituale del Venerdì Santo ORCHESTRA DELLA SVIZZERA ITALIANA
CORO DELLA RADIOTELEVISIONE SVIZZERA - Diego FASOLIS, direttore, Natalie KARL, soprano, Detlef ROTH, baritono - J. Brahms: Ein Deutsches Requiem, op.45
Freitag 10. April - 20.30 Uhr - CHAMBER ORCHESTRA OF EUROPE - Sir András SCHIFF, pianoforte e direzione - J. S. Bach: Concerto per pianoforte e orchestra in re minore BWV 1052
B. Bartók: Concerto per pianoforte e orchestra n.3 in mi maggiore,Sz.119, W. A. Mozart: Sinfonia n.41 in do maggiore KV 551 Jupiter
Montag 20. April - 20.30 Uhr - ACADEMY OF ST MARTIN IN THE FIELDS - Julia FISCHER, violino e direzione, Oliver SCHNYDER, pianoforte - J. Haydn: Concerto per violino e orchestra in sol maggiore, Hob. VIIa:4, F. Mendelssohn: Concerto per violino, pianoforte e orchestra in re minore, A. Schönberg: Verklärte Nacht, op.4
Freitag 24. April -  20.30 Uhr - ORCHESTRA DELLA SVIZZERA ITALIANA, Vladimir ASHKENAZY
, direttore, Jean-Efflam BAVOUZET, pianoforte
B. Smetana: La Moldava, S. Rachmaninov: Variazioni su un tema di Paganini, A. Dvorak: Sinfonia n.9 in miminore, op.95 Nuovo Mondo
Mittwoch 29. April - 20.30 Uhr - FUORI ABBONAMENTO- Conservatorio della Svizzera italiana (Aula Magna) - Lugano- MUSICA DA CAMERA, Anna KRAVTCHENKO, pianoforte, Pavel BERMAN, violino, Enrico DINDO, violino - A. Dvorˇák: Trio n. 4 in mi minore op. 90 «Dumky», J. Brahms: Trio n. 1 in si maggiore op. 8
Freitag 15. Mai - 20.30 Uhr - FUORI ABBONAMENTO - Conservatorio della Svizzera italiana (Aula Magna) - Lugano, Marie-Claude CHAPPUIS, mezzosoprano, Luca PIANCA, liuto
C. Monteverdi: Lamento d'Arianna, J. B. Lully: Répands, charmante nuit, C.P.E. Bach: La Capricieuse, W.A. Mozart: Oiseaux, si tous les ans Abendempfindung

Montagì 18. Mai - 20.30Uhr - ORCHESTRA DELLA SVIZZERA ITALIANA, Markus POSCHNER, direttore, Jean-Guihen QUEYRAS, violoncello
F. Mendelssohn: Ouverture Le Ebridi, R. Schumann: Concerto per violoncello e orchestra in la minore op. 129, A. Dvořák: Sinfonia n. 8 in sol maggiore, op. 88 
Montag 25. Mai - 20.30 Uhr - CITY OF BIRMINGHAM SYMPHONY ORCHESTRA, Andris NELSONS, direttore, Baiba SKRIDE, violino
L. van Beethoven: Ouverture da Le Creature di Prometeo, S. Prokof'ev: Concerto per violino e orchestra n. 2 in sol minore, op. 63, A. Dvořák: Sinfonia n. 7 in re minore, op. 70
Dienstag 2. Juni - 20.30 Uhr - DIE 12 CELLISTEN DER BERLINER PHILHARMONIKER
J. S. Bach: Concerto brandeburghese n. 6, BWV 1051, R. Schumann: estratti da Waldszenen, op. 82, J. Françaix: Aubade, G. Fauré: Pavane,op. 50 AA.W. Arrangiamenti di chansons da Vincent Scotto, Henri Bourtayre e Hubert Giraud, A. Piazzolla: Tangos 

 

14.Progetto Martha Argerich 2015 / 10.06.- 29.06.2015 

Nach Japan (Beppu) und Argentinien (Teatro Colon in Buenos Aires) hatte die grosse argentinische Pianistin (das Wunderkind des Jahrhundert's) - Jahrgang 1941 - für ihr "Project" Lugano zum 14.Mal ausgewählt, bei welchem sie mit etablierten und Nachwuchs-Solisten Kammermusik und Sinfonische Musik nach Ihrer Wahl vorstellte. Martha (Martita) Argerich widmet sich auch in ihrem jetzigen Domicile in Brüssel speziell der Nachwuchsförderung (unterstützt von der EMI). Künstlerische Direktion: Martha Argerich - Consiglieri: Carlo Piccardi, Etienne Reymond (Künstlerischer Leiter "Lugano Festival").

Nachfolgend das komplette Programm 2015:PROGETTO MARTHA ARGERICH 2015.pdf

69. Settimana a Musicale di Ascona (69. Musikfestwochen in Ascona) 28.08.-10.10.2014

15 Konzerte - u.a. Werke von Johannes Brahms, Ludwig van Beethoven und Dimitri Schostakowitsch.
Pianisten: Krystian Zimerman, Till Fellner, Elisabeth Leonskaya - Violine: Frank Peter Zimmermann Budapest Festival
Orchestra, Royal Philharmonic Orchestra (Dir.: Charles Dutoit), Camerata Salzburg (Dir.: Heinrisch Schiff)
...weitere Informationen via http://www.settimane-musicali.ch


LuganoModern 2014 / 2015

In einer Pressekonferenz wurde am 9.September 2014  im "Covento di S.Maria degli Angoili" in Lugano das Programm LuganoModern 2014-215 vorgestellt. Referenten waren wie folgt:

Roberto Valtacoli (900presente) - Giuseppe Clericetti (RETE DUE RSI) - Lorenzo Sganzini (Dicastero Attività Culturali, Lugano) - Nadir Vassena (Beon&Caffeine, OGGImusica) - Daniel Haefliger (Swiss Chamber Concerts). In Vorbereitung auf die Eröffnung des LAC 2015 wurde das nahe Convert dafür gewählt - man will sich gleich mit der Avangarde "LuganoModern" für die zukünftigen LAC-Programme mit einbringen. Eingeteilt wird das Programm vom 01.Oktober 2014 -31.Mai 2015 in 4 Sektionen: Swiss Chamber Concerts - 900Presente -neon&caffeine - OGGImusica.  Daniel Haefliger hat für seine "Swiss Chamber Soloists" seine Konzerte unterteilt in: "Orrizonte Bach" (18.10.2014), "Orrizonte Schostakowitsch" (28.11.2014), "Orrizonte Schubert" (30.01.2015), "Orrizonte Mozart" (26.03.2015) und "Orrizonte Beethoven" (31.Mai 2015). "900Presente" wählte die Themen "Swissness" (23.11.2014), "Americanness" (14.12.2014), "Italianness" (01.03.2015), "Austrianness" (15.03.2015) und "Satyricon" (30.04.2015) während "Neon&caffeine OGGImusica" sich mit "Ai limite della notte" (12.11.2014), "Makrokosmos" (22.01.2015), "Boite è music" (05.03.2015) und "Les  chemin de l'amour" (23.04.2015) präsentiert. Die Konzerte finden in der "Aula Magna del Conservatorio",Lugano, dem "Studio Foce", Lugano, dem "Auditorio Stelio Molo RSI", Lugano und dem "Palazzo dei Congressi", Lugano, statt. Das detaillierte Programm via Internet: http://www.luganomodern.ch

 

Lugano Festival 2014 / 29.März - 03.Juli 2014

Palazzo dei Congressi, Lugano

Direktor von Lugano Festival ist Etienne Reymond

18.04.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Diego Fasolis - Solista: OSI & Coro della Radiotelevisione Svizzera - Musiche di F.Mendelssohn 
23.04.2014 - 20:30 Uhr - Gothenburg Symphony Orchestra - Direttore: Gustavo Dudanel - Musiche die J.Sibelius, W.A.Mozart
07.05.2014 - 20:30 Uhr - Orchestra Filarmonica della Scala - Direttore: Riccardo Chailly - Solista: Anja Harteroa (Soprano) - Musiche di R.Strauss, W.Rhim
10.,11.,17.,18.05.2014 -  Cinema Iride Lugano, Proiezioni del film "Il cavelieredella rosa" (1926) Musica originale di Richard Strauss (2006 Dresdner Staatskapella, dir.: Frank Strobel)
13.05.2014 - 20:30.Uhr - Conservatorio della Svizzera Italiana - Concerto  di Musica da Camera - Solisti: Klaidi Sahatci (Violine), Bruno Giuranna (Viola), Monika Leskovar (Violoncello), Anna Kravichenko (Pianoforte) e studenti della Scuola Universitaria di Musica - RRichard Strauss: Metamorphosen - Sonata per Violine e pianoforte (op.18, mi bemolle maggiore)
15.05.2014 - 20:30 Uhr - Palazzo dei Congressi - OSI - Direttore: Vladimir Ashkenazy - Musiche die J.Brahms, A, Dvorak, N,Rimsky-Korsakov
19.05.2014 - 20:30 Uhr - Palazzo dei Congressi - Mahler Chamber Orchestra Coro Filarmonico die Praga - Dir. e Solist: Leif Ove Andsnes - Musiche die I Stravinsky, O.Messiaen, L.v.Beethoven
23.05.2014 - 20:30 Uhr - P.d.C. - Chamber Orchestra of Europe - Direttore: Semyon Bychkov - Solista: Renaud Capucon (Violino) Musiche die F.Schubert, L.v.Beethven, F.Mendelssohn
03.06.2014 - 20:30 Uhr . P.d.C. - OSI - Direttore: Markus Poschner - Solista: Enrico Dindo (Violoncello) - Musiche di L.van Beethoven, C.Sainr-Saens, G.Faurè
...weitere Informationen via http://www.luganofestival.ch

 

13.Progetto Martha Argerich 2014 / 10.06.- 30.06.2014 

Nach Japan (Beppu) und Argentinien (Teatro Colon in Buenos Aires) hatte die grosse argentinische Pianistin (das Wunderkind des Jahrhundert's) - Jahrgang 1941 - für ihr "Project" Lugano zum 13.Mal ausgewählt, bei welchem sie mit etablierten und Nachwuchs-Solisten Kammermusik und Sinfonische Musik nach Ihrer Wahl vorstellte. Martha (Martita) Argerich widmet sich auch in ihrem jetzigen Domicile in Brüssel speziell der Nachwuchsförderung (unterstützt von der EMI). Künstlerische Direktion: Martha Argerich - Consiglieri: Carlo Piccardi, Jacques Thelen, Pietro Antonini (Künstlerischer Leiter "Lugano Festival"). Hauptsponsor des Projektes ist die BSI (Banca della Svizzera Italiana - Valeria Montesoro). Kompositionen von Giuseppe Verdi und Richard Wagner sind die Programmschwerpunkte 2014.

- 2 concerti sinfonici al Palazzo dei Congressi - 7 concerti da camera all'Auditorio Stelio Molo della RSI - 7 recital pomeridiani alla Chiesa Evangelica und erstmalig 1 concerto scenico al Teatro Sociale di Bellinzona.
Pianisten: Martha Argerich, Nicholas Angelich (brillierte charismatisch mit der "Waldstein" Sonate von Ludwig van Beethoven), Gabriele Montero, Khatia Buniatishvili, Stephen Kovacevich, Lilya Zilberstein, Polina Leschenko, Francesco Piemontesi, Alexander Mogilrvsky - Violine: Gidon Kremer, Renaud Capuçon, Andrey Baranov, Dora Schwarzberg - Violoncello: Gautier Capuçon (..begleitet von Francesco Piemontesi: Sonata per Violoncello e pianofort von Francis Poulens), Edgar Moreau, Mischa Maisky -
L'Orchestra della Svizzera italiana (OSI) diretta da  Alexander Vedernikov. Neu ist die Zusammenarbeit mit dem National-Konservatorium von Kasachstan. Anlässlich des 150. Geburtstages von Richard Strauss wird das Melodrama "Enoch Arden" aufgeführt. Nachfolgend das komplette Programm: Argerich-Programm2014.pdf

Ceresio Estate 2014  (05.Juli - 12.September 2014)

 

38.Ausgabe  von Ceresio Estate 2014 (Präsident: Michele Patuzzi - Responsabile musicale: Lucienne Rosset) : 05.Juli - 12.September 2014. Die klassischen Konzerte finden rund um den Lago Ceresio (Luganer See) in Lugano (Palazzo dei Congressi) + (Parco Ciani/Studio Foce),  Montagnola, Tesserete, Bironico, Bissone, Porza (Villa Pia), Gandria, Sorengo, Gentilino, Caslano, Agra, Grancia, Melide, Vico Morcote und Morcote zumeist in den jeweiligen Kirchen Vorort 20:45 Uhr bei freiem Eintritt statt. Eine ausgewogene Mischung von Kammermusik, Sinfonik, Vokalmusik mit lokalen und internationalen Musikern, ein ausgewähltes Programm, seit Jahren populär und das nicht nur bei einheimischem Publikum, sondern auch bei Touristen aus aller Welt.

Das komplette Programm: CeresioEstate2014.pd

"International Classic" - "18.Ticino Musica 2014 - 20.Juli -02.August 2014

 

Ticino Musica International Classic  20.Juli - 02.August 2014 (künstlerischer Direktor: Gabor Meszaros, Dozent am Luganeser Konservatorium für Fagott). Präsentation: Luca M.Venturi. "Ticino Musica" ist eine Plattform für bereits diplomierte junge Musiker zur Erweiterung ihrer künstlerischen Entwicklung in "Masterclasses" mit profilierten internationalen Dozenten, eingeteilt in Einzelunterricht, Kammermusik, Opern-Studio "Silvio Varviso" (Umberto Finazzi [Musikalischer Leiter] - Laura Cosso [Regisseur] - Claudio Cinelli [Bühnenbild+Kostüme]), Konzerte und Oper, gegründet vor 25 Jahren vom Vater des jetzigen künstlerischen Direktors. 2014 werden folgende Dozenten die Masterclasses leiten:

Fiorenza Cedolins + Bernadette Manca de NIssa (Gesang), Homero Francesch (Klavier), Stefano Molari (Orgel), Lorenzo Mocheli (Gitarre), Marco Rizzi (Violine), Hariolf Schlichtig (Viola), Johannes Goritzki (Violoncello), Janos Balint (Flöte), Ingo Goritzki (Oboe), Philippe Cuper (Klarinette), Gabor Meszaros (Fagott), Froydis Ree Wekre (Horn), Luis Gonzàlez (Trompete), Rex Martin (Tuba), Judith Liber (Harfe), Ulrich Koella (Kammermusik mit Klavier), Arturo  Tamayo (Laboratorio zeitgenössischer Musik) und Mathias Steinauer + Vladimir Tarnopolky (Komposition) . Ergänzt werden die Masterclasses mit  50 "Festival-Konzerten", die u.a. im Luganeser Konservatorium, diversen Kirchen, im Palazzo dei Congressi und im  "Hotel Bellevue au Lac" am Lungolago in Lugano stattfinden werden. Die Partezipanten, ca. 8-15 pro Dozent, kommen aus aller Welt. Das Opern-Studio "Silvio Varviso" hat 2014 "Don Giovanni" (W.A.Mozart) zum Thema gewählt.

Das komplette Konzertprogramm via http://www.ticinomusica.com

Concerti dell'Auditorio 2014: Orchestra della Svizzera italiana (OSI) Leitung: Christian Gilardi  Programm 2014: Auditorio Stelio Molo, Lugano 10.Januar - 12.April 2014 (20:30)
10.01.2014 - 20.30 Uhr - Direttore: Andrea Battistoni - Roberto Prosseda (piano-pédalier) - Musiche di C.Gounod, E.Grieg
17.01.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Pablo Gonzalez - Solista: Gianluca Littera (armonica a bocca) - Musiche di I.Strawinski, H.Villa-Lobos, W.A.Mozart
24.01.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Fazil Say - Solista: Fazil Say (pianoforte) - Musiche di G.Rossini, F.Say, W.A.Mozart
07.02.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Philippe Bach - Solista: Matthias Ziegler (flauti) - Musicha di F.J.Faydn, B.Yusupov, M.Glinka, A.Dvorak
14.02.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Francesco Angelico - Solista: Mario Marzi (saxophon) - Musiche di F.Schreker, D.Milhaud, H.Villa-Lobos, F.Schubert
28.02.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Damian Iorio - Solista: Duilio Galfetti (mandolino), Enrico Fagone (contrabasso), Pierre Goy (pianoforte) - Musiche di W.A.Mozart, L.Kozeluch
28.03.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Antonello Manacorda - Solista: Milos Karadaglic (gitarre) - Musiche di M.de Falla, J.Rodrigo, G.Bizet
11.04.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Hubert Soudant - Solista: Tilo Wachter (hang) - Musiche di R.Strauss, M.Steinhauer, W.A.Mozart
18.04.2014 - 20:30 Uhr - Direttore: Diego Fasolis - Solista: OSI & Coro della Radiotelevisione Svizzera - Musiche di F.Mendelssohn 
Concerti d'Autunno 2013" (Musikherbst Konzerte): Orchestra della Svizzera italiana (OSI)
Programm 2013: Palazzo dei Congressi, Lugano  - 24. Oktober - 21.Dezember 2013 (Concerti d'Autunno die Rete Due 2013)
24.10.2013 - 20.30 Uhr - Direttore: Markus Poschner - Solista: Ray Chen (Violine) - Musiche di L.v.Beethoven, D.Schostakovic
31.10.2013 - 20:30 Uhr - Direttore: Alain Lombard - Solista: Francesca Piemontesi (Pianoforte) - Musiche di Prokofiev



Ceresio Estate 2013  (05.Juli - 15.September 2013)

 

 

37.Ausgabe  von Ceresio Estate 2013 (Präsidentin: Lucienne Rosset) : 05.Juli - 15.September 2013. Die klassischen Konzerte finden rund um den Lago Ceresio (Luganer See) in Lugano (Palazzo dei Congressi), Aranno, Carona, Montagnola, Carabbia, Gandria, Sorengo, Gentilino, Caslano, Agra, Grancia, Pambio-Noranco, Melide, Vico Morcote und Morcote zumeist in den jeweiligen Kirchen Vorort 20:45 Uhr bei freiem Eintritt statt. Eine ausgewogene Mischung von Kammermusik, Sinfonik, Vokalmusik mit lokalen und internationalen Musikern, ein ausgewähltes Programm, seit Jahren populär und das nicht nur bei einheimischem Publikum, sondern auch bei Touristen aus aller Welt.

Nachfolgend das komplette Programm: CeresioEstate2013.pdf

 

12.Progetto Martha Argerich 2013 - 09.06.- 03.07.2013

 

 

Nach Japan (Beppu) und Argentinien (Teatro Colon in Buenos Aires) hatte die grosse argentinische Pianistin (das Wunderkind des Jahrhundert's) - Jahrgang 1941 - für ihr "Project" Lugano zum 12.Mal ausgewählt, bei welchem sie mit etablierten und Nachwuchs-Solisten Kammermusik und Sinfonische Musik nach Ihrer Wahl vorstellte. Martha (Martita) Argerich widmet sich auch in ihrem jetzigen Domicile in Brüssel speziell der Nachwuchsförderung (unterstützt von der EMI). Künstlerische Direktion: Martha Argerich - Consiglieri: Carlo Piccardi, Jacques Thelen, Pietro Antonini (Künstlerischer Leiter "Lugano Festival"). Hauptsponsor des Projektes ist die BSI (Banca della Svizzera Italiana - Valeria Montesoro). Kompositionen von Giuseppe Verdi und Richard Wagner sind die Programmschwerpunkte 2013.

- 2 concerti sinfonici al Palazzo dei Congressi - 7 concerti da camera all'Auditorio Stelio Molo della RSI - 7 recital pomeridiani alla Chiesa Evangelica
- 1 concerto pomeridiano all’Hotel Villa Castagnola - 1 concerto della master class di violino al Conservatorio della Svizzera italiana
Pianisten: Martha Argerich, Nicholas Angelich, Gabriele Baldocci, Khatia Buniatishvili, Walter Delahunt, Anton Gestenberg, Daniel Gestenberg, Nelson Goerner, Carlo Maria Griguoli, Alexander Gurning, Eduardo Hubert, Shin Heae Kang, Stephen Kovacevich, Alan Kwiek, Karin Lechner, Polina Leschenko, Lily Maisky, Jura Margulis, Cristina Marton, Alexander Mogilevsky, Gabriela Montero, Alejandro Petrasso, Francesco Piemontesi, Maria Joao Pires, Eliane Reyes, D aniel Rivera, Akane Sakai, Alessandro Stella, Sergio Tiempo, Giorgia Tomassi, Mauricio Vallina, Alan Weiss, Lilya Zilberstein - Violine: Renaud Capuçon, Ilya Gringolts, Michael Guttman, Lucia Hall, Cecilia Isas, Alissa Margulis, Dora Schwarzberg - Viola: Lyda Chen, Nora Romanoff, Nathan Braude - Violoncello:i Jorge Bosso, Gautier Capuçon, Mark Drobinsky, Mischa Maisky, Jing Zhao - Contrabasso: Enrico Fagone - Trombettista: Sergei Nakariakov -
L'Orchestra della Svizzera italiana (OSI) diretta da Jerzy Kapszyk, Alexander Vedernikov

Anlässlich des Projektes wurde am 10.06.2013 im Cinema Lux in Massagno der Film "Argerich" von Stèphanie Argerich (*1975 in Bern), Tochter von Martha Argerich und Stephen Konvacevich, auggeführt. RSI/Rete Due zeichnet die gesamten Konzerte auf und z.T. auch in Live-Sendung, dazu werden Sie in digitaler Form als "Videostreaming" angeboten. Am 11.06.2013 hörten wir zwei aussergewöhnliche Interpretationen: 1) Mischa Maisky (Violoncello) + Martha Argerich (Pianoforte) die Sonate in g-moll op.5.n.2 für Violoncello und Pianoforte von Ludwig van Beethoven und 2) Stephen Kovacevich (Pianoforte) die Sonate in E-Dur n.30 op.109 von Ludwig van Beethoven. Stephen Kovacevic , Jahrgang 1940, ist Us-amerikanischer Pianist einer kroatischen Einwandererfamilie, der sich insbesondere auf Werke von Ludwig van Beethoven spezialisiert hat und Vater von Stéphanie Argerich ist.

01.07.2013 - das Abschlusskonzert im Auditorio RSI begann gleich mit einem Highlight des "Martha Argerich Projektes" - Sergei Babayan + Martha Argerich spielten "Dieci movimenti da "Romeo e Giulietta" die Sergej Prokofiev" für 2 Pianoforte, eine Neuschöpfung vom Pianisten Sergei Babayan (Jahrgang 1961) - brilliant in der Interpretation, dynamisch, virtuos und explosiv, gefolgt von der "Sonata in si min P110" von Ottorino Respighi (1879-1936) mit Renaud Capuçon (Violine) und Francesco Piemontesi (Pianoforte), die sich bestens ergänzend profilierten....nach der Pause stellte sich die Family "Maisky" mit dem Trio für Violine, Violoncello und Pianoforte Nr.2 in mi min, op 67 von Dimitrij Schostakowitsch vor: Lily Maisky (Pianoforte), Sacha Maisky (Violine) und Mischa Maisky (Violoncello)....der Weltklasse-Violoncellist hatte mit seinen Kindern die russische Seele pur in dem Werk umgesetzt, ein Hörgenuss in Perfektion.

Das komplette Programm 2013: Progetto Martha Argerich_2013.pdf

 

 

"Masterclasses" und "Concert-Festival" - "Ticino Musica 2013 - 14.-27.Juli 2013

 

Ticino Musica International Classic  14.-27.Juli 2013 (künstlerischer Direktor: Gabor Meszaros, Dozent am Luganeser Konservatorium für Fagott).

Präsentation: Luca M.Venturi. "Ticino Musica" ist eine Plattform für bereits diplomierte junge Musiker zur Erweiterung ihrer künstlerischen Entwicklung in "Masterclasses" mit profilierten internationalen Dozenten, eingeteilt in Einzelunterricht, Kammermusik, Opern-Studio "Silvio Varviso" (Umberto Finazzi [Musikalischer Leiter] - Laura Cosso [Regisseur] - Claudio Cinelli [Bühnenbild+Kostüme]), Konzerte und Oper, gegründet vor 25 Jahren vom Vater des jetzigen künstlerischen Direktors. 2013 werden folgende Dozenten die Masterclasses leiten:

Bernadette Manca di Nissa (Gesang), Homero Francesch (Klavier), Stefano Molari (Orgel), Ulrich Koella (Klavierbegleitung), Marco Rizzi (Violine), Hariolf Schlichtig (Viola), Johannes Goritzki (Violoncello), Janos Balint (Flöte), Ingo Goritzki (Oboe), Yeon-Hee Kwak (Oboe), Ulf Rodenhäuser (Klarinette), Gabor Meszaros (Fagott), Christian-Friedrich Dallmann (Horn), Luis Gonzàlez Marti (Trompete), Fabrice Millischer (Posaune), Rex Martin (Tuba), Lorenzo Micheli (Gitarre), Ulrich Koella (Kammermusik mit Klavier). Ergänzt werden die Masterclasses mit  50 "Festival-Konzerten", die u.a. im Luganeser Konservatorium, diversen Kirchen, im Palazzo dei Congressi und im  "Hotel Bellevue au Lac" am Lungolago in Lugano stattfinden werden. Die Partezipanten, ca. 8-15 pro Dozent, kommen aus aller Welt. Das Opern-Studio "Silvio Varviso" hat 2013 "La Cambiale di Matrimonio" (Gioachino Rossini) zum Thema gewählt. 18.07.2013, 14:00 Konservatorium -  Seminar: "Atemtechnik" - Rex Martin (USA)

 

Lugano Festival 2013 - 29.März - 03.Juli 2013

Palazzo dei Congressi, Lugano

neuer Direktor von Lugano Festival ist Etienne Reymond

29.03.2013 - 20:40 Uhr - Chiesa Collegiata di Bellinzona OSI (Orchestra della Svizzera Italiana), Coro della Radiotelevisione Svizzera
Dir.: Diego Fasolis - Solisten: Carmela Remigio (sopran) - Anna Bonitatibus (mezzosopran) - Ismael Jordi (tenor) - Giuseppe Verdi: "Messa da Requiem"

10.04.2013 - 20:40 Uhr - Orchestra del Teatro Mariinskij, Dir.:Valery Gergiev, Solist: Alexander Buzlov (violoncello)
Verdi:
La forza del destino (ouverture) -  Wagner: Lohengrin (preludio 1.atto) - Tschaikowski: Variazioni Rococò, per violoncello e orchestra Sinfonia n.4

17.04.2013 - 20:30 Uhr - OSI, Dir.: Alain Lombard, Solist: Antonio Meneses (violoncello)
Dvořak:
Concerto per violoncello e orchestra - Brahms: Sinfonia n.4

26.04.2013 - 20:30 Uhr - OSI, Dir.: Francesco Lanzilotta, Solist: Mariella Devia (sopran)
Bellini:
Norma, sinfonia Casta Diva, cavatina da Norma - Rossini: La scala di seta, sinfonia - Donizetti: Regnava nel silenzio, cavatina da Lucia di Lammermoor , Al dolce guidami castel natìo, aria da Norma - Mascagni: Cavalleria rusticana, intermezzo sinfonico - Verdi: Preludio da La Traviata Non so le tetre immagini, romanza da Il Corsaro Nabucco, sinfonia Sempre libera degg'io, cabaletta da La Traviata

30.04.2013 - 20:30 Uhr - Orchestra Filarmonica della Scala, Dir.: James Conlon, Solist: Gil Shaham
Tschaikowski: Concerto per violino e orchestra - Schostakowitsch: Sinfonia n.5

17.05.2013 - 20:30 Uhr - Mahler Chamber Orchestra, Dir. & solist: Leif Ove Andsnes (pianoforte)
Strawinski:
Concerto in re per orchestra d’archi - Beethoven: Concerto per pianoforte e orchestra n.2, Concerto per pianoforte e orchestra n.4

21.05.2013 - 20:30 Uhr - Deutsches Symphonie Orchester Berlin, Dir.: Kent Nagano, Solist: Gautier Capuçon (violoncello)
Strauss:
Don Quixote, poema sinfonico per violoncello e orchestra - Brahms: Sinfonia n.1
Weitere Informationen via www.luganofestival.ch

 

Concerti dell'Auditorio 2013: Orchestra della Svizzera italiana (OSI)

 Programm 2013: Auditorio Stelio Molo, Lugano 11.Januar - 29.März 2013 (20:30)

OSI-2013-Primavera.pdf

 

Das erste, der insgesamt 12 Konzerte, findet am 11.Januar 2013 im Auditorium um 20:40 Uhr statt: Solist: Benedetto Lupi (Pianoforte) Ltg.: Alain Lombard.

Namhafte Dirigenten, wie Nello Santi (24.+25.Januar 2013), Daniele Rustioni, Donato Renzetti, Markus Poschner, Juraj Valcuha u.a. leiten das OSI 2013 und am

9.März (20:30 Uhr) und 10.März (17:00 Uhr) werden die Konzerte mit  Vladimir Ashkenazy sicher ein Highlight sein. Das komplette Programm oben als PDF-File

Weitere Informationen via www.rsi.ch/concertiauditorio - Medienpartner: Corriere del Ticino 

 

  Caroline Doerge Alassio

 

CD: Caroline Doerge Alassio (CD OBH 044001) Vertrieb: www.theorchard.com  (ab April/Mai 2008)

Hungarian Philharmonic Orchestra - Ltg.: Guido Maria Guida

Caroline Doerge Alassio: Pianoforte

Wolfgang Amadeus Mozart:

Konzert Nr.21 KV 467 C-Dur für Pianoforte und Orchester (28:15)

 1. Allegro maestoso  13:54

2. Andante 7:10

3. Allegro vivace assai 7:11

Wiener Kammermusik - Caroline Doerge Alassio: Pianoforte

Paul Hindemith:

Thema mit 4 Variationen „Die Vier Temperamente“

für Pianoforte und Streichorchester (29:31) Vlg.: B.Schott‘s Soehne Int.

 4.Thema 6:02    

5. Melancholisch 6:16

6. Sanguinisch 5:50

7. Phlegmatisch 4:57
8. Cholerisch 6:26

 

 

Vertrieb: www.theorchard.com  u.a. bei:

iTunes - Amazon.ch (de) - Musicload.ch (de) - eMusic - Napster - MediaMarkt (musik-download.mediamarkt.de) - Rhapsody - VirginMega - we7 - Jamba - mp3 - 7digital - medionmusic.com - Saturn - iLike  - hmvdigital - lala.com - 24-7 - exlibris.ch - playme.com - weltbild-downloads

 

 

Caroline Doerge Alassio, Pianistin, wurde in Berlin als Tochter des deutschen Violinisten Albin Doerge und seiner Frau Hongza Choe Doerge, einer koreanischen Sopranistin, geboren. Sie begann im Alter von fünf Jahren Klavier zu spielen. 1980-85 studierte sie am Julius-Stern-Institut der Hochschule der Künste (HdK) Berlin bei Laszlo Simon, 1986-91 bei Karl Heinz Kaemmerling an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. 1991-93 bei Homero Francesch an der Musikhoch-schule Zürich. 1996-1997 bei Franco Scala an der Accademia Pianistica in Imola. Meisterkurse bei Sergej Dorenski und Lev Naumoy

Als Solistin konzertierte sie mit internationalen bekannten Orchester und Dirigenten, darunter das Hungarian Philharmonic Orchestra, das Orchestra del Teatro Comunale Bologna, das Korean Symphonie Orchestra in Seoul, das Tokyo Metropolitan Symphony Orchestra, das Salzburger Kammerorchester, das Berliner Sinfonie-Orchester, das Lublin Philharmonic Orchestra und die Wiener Kammermusik. Teilnahme an internationalen Musikfestivals, u.a. Schleswig Holstein Musikfestival, Berliner Festwochen, „Young Artists in Concert“ in Davos und young.euro classic in Berlin. Kammermusikpartner waren u.a. das Trio Berlin, die Wiener Vituosen, das New Arca Trio, das Orion Trio, das Bläserquintett Brichaldi, das Corean Chamber Ensemble und ihr Bruder Matthias Doerge (Violine) (30.05.2008 - Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie).

Piano-Rezitals führten sie rund um die Welt, u.a. an das Teatro Comunale Reggio Emilia, das Cairo Opera House, das Teatro Regio in Turin und in die Berliner Philharmonie.

Preise: u.a. 1979-85 mehrere erste Preise die den Steinway-Wettbewerben in Berlin und Hamburg. 1989 3.Europäischer Chopin Wettbewerb in Darmstadt.

In ihrem Konzertrepertoire sind auch die zeitgenössischen Werke "..fantasia piccola" (02:00) und "Celan-Phantasien"[7 Stücke für Pianoforte] (15:00) von Andreas Pflüger.

Aktuelle Konzertdaten: 2.Mai 2008,21.00 Uhr Teatro Vittorio in Torino mit Werken von Brahms und dem New Arca Trio (Caroline Doerge Alassio, Pianoforte - Alessandro MIlani, Violine, Massimo Macri (Violoncello) - Duni Pderegal Gonzalez, voce recitate) / 30.Mai 2008 Kammermusiksall der Berliner Philharmonie zusammen mit ihrem Bruder Matthias Doerge (Violine). 11.12.2009 Luzern - Klavierabend mit Werken von Chopin, Liszt und Schubert /5.Juni 2010 Klavierabend und Lesung im Hermann Hesse-Museum in Calw (Deutschland) - 7.Juli 2010 Konzert im "Mariinskij-Theater" in St.Petersburg mit dem "Philharmonischen Streichquartett Berlin" (Chopin: Klavierkonzert / Schubert: Forellenquintett).

Aktuelle Termine:30.Januar 2012 - 19;00 Uhr "Klavierabend" im Istituto Elvetico Lugano, Via Balestra...mit Werken von Schubert, Chopin und Liszt.
15.Februar 2012 - Hotel Splendide Royal, Lugano - "Gala" - Benefizveranstaltung...mit Werken von Chopin und Liszt
16.März 2012 Luzern, Hotel Montana, "Pianoexplosion" mit Werken von Schubert und Liszt
16.Juni 2012 - Rom - Auditorium Parco della Musica, Sala Petrassi - 20:30 Uhr. - "Concerto in onore dell 10.anno della Santificazione di Padre Pio" - Orchestra: Solisti Aureo Boros, Dir.: Ciro Gerardo Petraroli - Solist Pianoforte: Caroline Doerge (Alassio)
15.12.2012 - 20.15 Uhr Klavierabend in der Aula Magna im Konservatorium in Lugano-Besso
04.05.2013 Konzert in Calw (D) zugunsten der Hermann Hesse Gesellschaft Calw und Montagnola.
17.05.2013 - 20:00 Uhr - Klavierabend im Kammermusiksaal, "Konzerthaus Berlin - Gendarmenmarkt"
20.-28.September 2014 Korea-Tournee mit dem Ochestra della Svizzera Italiana (OSI) unter der Leitung von Vladimir Ashkenazy
12.Januar 2016 -LAC-Lugano-Teatrostudio, 20:30 Uhr: "Ascoltare due volte" Ludwig van Beethoven, Sonata op.111 (nach der ersten Interpretation wird das Werk analysiert und dann noch einmal zu Gehör gebracht)
19.Februar 2017: "Pomeriggio musicale alla Serrafiorita - Caroline Doerge spielt Chopin und Mussorgsky"
-17:00 Uhr (l’Associazione Semi di Luce organizza alla Serrafiorita un concerto Cromosuoni intitolato “I colori del bianco del nero”)

Andreas Pflüger

Andreas Pflüger (Foto links)..am 23.August 1941 in Basel geboren, Sohn des Kunstmalers Carl Pflüger-Gottstein, Schulen (Rudolf Steiner & MNG) und Konservatorium in Basel. Diplom mit Hauptfach Komposition und Kontrabass 1965 (Kontrabass: Angelo Viale/Theorie: Robert Suter). 1965/66 Aufenthalt bei der Kulturstiftung "Galouste Gulbenkian" in Lissabon. 1966/68 Mitarbeiter von Igor Markevich in Madrid. Kompositions-Seminarien bei Luis de Pablo. Erste Kammermusikwerke ("Grupos"/Quartett für Instrumente ad.lib.). In den frühen 70er Jahren weitere Kompositionsstudien bei Rudolf Kelterborn. Ab 1975 Haupttätigkeit als Komponist. Verschiedene Besuche Internat. Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt. Dort Zusammenarbeit mit K.H.Stockhausen, Y.Xenakis, M.Kagel, R.Gehlhaar und anderen. Mit Siegfried Palm Einstudierungen und Uraufführungen von verschiedenen zeitgenössischen Kammermusikwerken. Eigenes Digital-Studio (Studio A) für Film- und Bühnenproduktionen - lebt in Basel. Werke bis 2002: ca. 50 Kammermusikwerke, 32 Orchesterwerke, 9 szenische Werke, 80 Film- und Bühnenmusiken. Zahlreiche Aufführungen im In-und Ausland bis nach Asien und Süd-Amerika. Offizieller Vertreter der Schweiz im Jahre 1979 beim Musikrat der UNESCO in Paris mit der Komposition "Transizione". 1982 erster Preis des "Prix Suisse" für die Radio-Oper "La strega orsina ché non muore mai" (Text:Grytzko Mascioni). Oper "Cecilia"(1985) Auftragswerk für die frankophonen Länder. 1998 Lecture-Tour "200 Jahre Schweizer Musik" in Argentinien und Paraguay. Oktober 2000 UA der Oper "Die Physiker" nach Friedrich Dürrenmatt in der Tschechischen Nationaloper/Prag (Libretto: Wolfgang Willaschek).Wichtige Werke: Ballett "Agora"/ Konzert für Klavier und Orchester "Szenerie"/ "Voyage" für Bass und Orchester/ "Chinoiseries" für Flöte und Orchester/ "Figuren" für 8 Klaviere, Cembalo, Celesta und 14 Instrumente. Konzert für Violoncello und Orchester/ "Hymnos" für Flöte und Orchester/ "Kontraktionen"für Orchester/ "Variazioni" für Orchester/ Klarinettenkonzert No.1/ Konzert für Violine und Orchester No.1/ "Resonanzen" für Hornquartett (..eine Auswertung der Messung von Resonanz-Frequenzen der Kanäle östlich vom "Canal Grande"/ “Sym-Phonia” für.Orchester/ “Cecilia” Oper (F/B/CDN/CH,.verfilmt Genf & Paris)/ “Violinkonzert No1” /”Moonfantasy” für Vc. & Kammerorchester/ ”Helvetia Ludens” für Kinderchor & Orchester/ “Aurora” für Orchester & 2 Soprane/ 2 Altistinnen & Kinderchor [UA zur Eröffnung der 700 Jahrfeier der Schweizer Eidgenossenschaft]/”Violinkonzert No.2”/ Seven Short Stories” für Violine und Gitarre/ “Ferner Horizont” für Violine-Solo/ “Small Talk” 5 leichte Stücke für Klavier/ “Schweben” für Violine und Orchester/ ”Labyrinth” für Tastenquartett .u.a.

CD: Portrait: Andreas Pflüger (CD OBH 011127) Vertrieb: www.theorchard.com

1. “Im Garten der Lüste” für Violine, Schlagzeug und Streicher (Pflüger) 14:22

Nach einem Gemälde von Hieronymus Bosch

  Violine: Katharina Schamböck

Ukrainisches Kammerorchester (Kiew) Leitung: David Hönigsberg

2. “Konzert für Violine und Orchester No.2”

für Violine und Orchester (Pflüger) 1.Satz - Mässig (8:23)

3. 2.Satz - Sensual (10:15)/ 4. 3.Satz - Energia (5:18)

  Violine: Katharina Schamböck

Orchester des Ukrainischen Rundfunks (Kiew) Leitung: David Hönigsberg

5. “Lithuanian Folksongs” für Streichorchester (Pflüger)  

  Daina Apie Senove (2:08) - 6. Ant Kalno Malunelis (1:32) - 7. Kankles Ziditojas (1:40)

8.. Kankliu Rauda (2:59) - 9. Skamba Kankles (1:38)

10. “Schweben” für Violine und Orchester (Pflüger) 14:23

  Violine: Katharina Schamböck

Vilnius Kammerorchester (Vilnius) Leitung: Vytautas Virzonis

 

 

 

 

CD: Andreas Pflüger: ....fantasia piccola - Celan Phantasie (CD OBH 04402) Vertrieb: www.theorchard.com

 

Cyber Piano by Ben Silfer

1...fantasia piccola... (Pflüger) 02:12

Nach der Tonfolge es - a - e/r - b - a - c - h

 

 

Celan Phantasie

2. Phantasie 1  „Hörreste..)(Pflüger) 01:36
3.
Phantasie 2 „Verworfene…“(Pflüger) 02:38
4.
Phantasie 3 „Du darfst mich…“(Pflüger) 02:11
5.
Phantasie 4 *Ein Auge, offen…“ (Pflüger) 01:41
6.
Phantasie 5 „Die Niemandsrose…“(Pflüger) 02:39
7.
Phantasie 6 „Die mir hinterlassene…“(Pflüger) 02:53
8.
Phantasie 7 „Hohles Lebensgehöft…“(Pflüger) 01:41

All titles are published by Edition Plural (OBH) 7  © & è 2009 by obh musikverlag otto b.hartmann

 

 
CD OBH 04405 ....................................CD OBH 044004

Vertrieb: www.theorchard.com  u.a. bei:

iTunes - Amazon.ch (de) - Musicload.ch (de) - eMusic - Napster - MediaMarkt (musik-download.mediamarkt.de) - Rhapsody - VirginMega - we7 - Jamba - mp3 - 7digital - medionmusic.com - Saturn - iLike  - hmvdigital - lala.com - 24-7 - exlibris.ch - playme.com - weltbild-downloads

 

David Hönigsberg

David Hönigsberg (1959 - 2005), Komponist, Dirigent und Pianist lebte bis 1991 in Johannesburg Südafrika, ehe er nach Europa in die Schweiz nach Bülach und später nach Aarau übersiedelte. Dort verstarb er im Jahre 2005. Unter Prof. E. Walter, A.Mony und C.Brothwood studierte er schon in jungen Jahren und komponierte bereits 1973 sein 1. Werk "Frolics of the African Night" für Solo-Flöte. 1975-76 studierte er Harmonielehre und Kontrapunkt an der University of Natal/ in Durban. 1977 Johannesburg. 1987 gewann er das SAMRO-Übersee-Stipendium, dass ihm ermöglichte, in Wien an der Akademie für Musik in Roman Haubenstock-Ramtis Vorlesungen teilzunehmen. 1988 Experimentierung mit synthetischen Klängen mit Bruce Cassidy ("Concerto for EVI and Orchestra/UA 1990 in Johannesburg). Die faszinierende Verbindung von afrikanischer Kultur (rhythmisch-emotionelle Dimensionen) und westlicher Schule ist der rote Faden seiner erfolgreichen Laufbahn. Über 70 Werke werden in aller Welt von David Hönigsberg aufgeführt, u.a. auch die bei der edition plural verlegten Werke: "Soliloquy" (Violoncello und Streichorchester)/ "Afrikanische Tänze"- (Klavier) "Toccata" (Klavier)/ "Clara’s Big Piano Book: Music for Childrens off all Ages" Songs for Kate" (Voice/Clarinet/String-Trio)

 

 

CD:  ...Contrasts...Katharina Schamböck (Violine) / Ukrainische Kammerorchester Kiev

Leitung: Heinrich Knüsel / David Hönigsberg /Alfred Schweizer

Best.Nr.: SACD 011100 – C2/11 (Studio A - Sierenzerstr.63 - CH-4055 Basel / Classic 2000 - Postfach 17 - CH-2513 Twann) 

1."Vier Fragmente" für Schlagzeug und Streichorchester (Alfred Knüsel)

02:07/03:02/04:33/05:48

2. "Im Garten der Lüste" für Violine, Schlagzeug und Streichorchester (Andreas Pflüger) 14:18

3. "Metamusik" für Violine und Streichorchester (Alfred Schweizer) 18:02

4. "Concerto for Violon" für Violine (David Hönigsberg) Edition Plural

Movement I.  10:12 - Movement II. 7:13 - Movement III.  8:02

 

 

 

 

 

Zurück zum Anfang / Zurück zur Startseite

oder die Seite schliessen