Foto-Lab.

Reise-Fotogalerie / Events & News / Fotoausstellungen

(blau markiertes anklicken!)

Foto des Monats!

 

"Xmas in Dubai" (12/17)

Events & News

"Ritratti" - "Portraits" - Festival del Film Locarno 1999 - 2006 

Fotos v.l.n.r: Buchansicht - Wim Wenders - Susan Sarandon - Bruno Ganz - Geraldine Chaplin - Willem Dafoe - Paolo Villaggio

 

Der Locarneser Verleger Rezzonico Editore hat anlässlich des 60.Jubiläums des "Festival del Film Locarno" ein Fotoband mit ca. 200 von Otto B. Hartmann fotografierten "Ritratti/Portraits" aus den Jahren 1999 - 2006 von Prominenz des Festivals: Regisseure, Schauspieler, Produzenten, Politiker etc...veröffentlicht mit einem Vorwort von Marco Solari (Präsident des Festivals). Preis: 29,--CHF (26.--EUR) - inclusive Porto - zu beziehen in unserer Redaktion via e-mail unter  info@mms-online.ch  (http://www.mms-online.ch)  oder unter editore@rezzonico.ch  (http://www.rezzonico.ch). Bei Direktabholung in der Druckerei Rezzonico in Locarno beträgt der Preis 25.--CHF (22.--EUR).

 

 

35.Photokina 2016 - 20.-25.September 2016 Köln

Die 35.Photokina 2016 fand vom 20.-25.September 2016 in Köln statt.  Bilanz 2016: 191'000 Besucher - 983 Aussteller aus 42 Ländern. Im Vorfeld der Photokina konnte man bereits über den Trend und wahrscheinlichen Neuerungen mehrfach lesen. Die Präsentation neuer Produkte umfasste die Bildaufnahme, Bildbearbeitung, Bildübertragung, Bildspeicherung und Bildausgabe mit z.T. neuen Technologien. Ausserdem wurden diverse Workshops, Seminare und Vorträge angeboten. Sony stellte eine neue A-Mount kamera "Sony Alpha 99II"vor.

DENOISE projects professional (Franzis) - neue Software für die Rauschunterdrückung

 

                                            ISO 3200                                                           ISO 3200 - bearbeitet als ISO 200                             ISO 6400                                                        ISO 6400 - bearbeitet als ISO 200

 

 

 

Die neu entwickelte Software unter Einbezug von Funktionstechnologien DENOISE projects professional aus dem Hause Franzis ist eine Bildbearbeitung für professionelles entrauschen und schärfen.Ohne grosse Fachkenntnisse kann man entweder automatisch oder in Details alle möglichen Entrauschungskorrekturen wie Luminanzrauschen, Farbrauschen, Banding, Farbwolkung, Hotpixel nach eigenen Wünschen bearbeiten, Bilder retten und ihnen Details, Farbtreu und Schärfe wiederzugeben. Technologische Entwicklungen aus der High-Tech-Fotografie erlauben Aufnahmen mit den schlechtesten Lichtverhältnissen naturgetreu zu bearbeiten. Es ist möglich, z.B. siehe oben, Fotos mit hohen ISO-Werten zu transfomieren in Ausgaben mit diversen ISO Einstellungen und das originale Resultat vorweisen. Die automatische Bildberechnug (Rauschberechnung) optimiert vollautomatisch durch die neu entwickelte Smart Pattern Matching-Technologie (JPG, RAW, Moil oder Grafiken) - anschliessen sind Feinjustierungen mit 43 Experten-Filtern (auch Details-Restaurierung, Vignettierung etc.) möglich und das Resultat ist in verschiedenen Formaten speicherbar. Bis ISO 12 800 ist alles optimal anwendbar. Auch ist ein Noise-Stacking-Modul mit hochpräzisem Alignment der Einzelbilder (Lightframes-, Darkframes-, und Flatframes Methode) integriert. RAW Konverter und Verzeichnungskorrektur inklusive sowie Kratzer & Sensorfehler können behoben werden. Linkes Foto automatisch  mit Feinjustierungen von ISO 3200 zu ISO 100

Alles in allem ist DENOISE projects professional eine empfehlenswerte Software, sowohl für den Amateur als auch dem Profi-Fotografen.

Weitere Informationen via http://www.franzis.de

 

 

 

SHARPEN projects professional (Franzis) - neue Software für die Korrektur der Bildschärfe

Die neu entwickelte Software SHARPEN projects professional aus dem Hause Franzis ist eine Bildbearbeitung für professionelles Schärfen von Fotografien, entwickelt um klare und lebendige Bilder zu erreichen. Sei es durch die Verwacklung bei der Auslösung oder durch den Autofokus entstandene Unschärf - die Aufnahmen können dank der integrierten "Adaptive Multiscale Dekonvolution" bis zu 100 Pixel korrigiert werden, ermöglicht durch die Mathematische Berechnung des Schärfungsgrades. Nicht nur die einfache Anwendung durch die"Automation", sondern auch die Beeinflussung der einzelnen Parameter trägt zur Optimierung der Fotos bei. Z.B. kann man via "Adaptive Gradient Sharping" speziell zwischen der Bearbeitung von Landschaften, Portraits oder Makroaufnahmen wählen, "Dunst- und Nebel"-Korrekturen vornehmen oder "Kratzer und Sensorfehler" bereinigen. Ein ausführliches Handbuch dient zur Erklärung im Detail. Alle gängigen Formate (Jpg, Tiff etc...), insbesondere diverse RAW-Fromate, können bearbeitet und abgespeichert werden Das Programm ist "Standalone" für WIN und/oder MAC installierbar und kann auch als "Plug-IN" in Programmen wie "Photoshop" oder "Lightroom" integriert werden. Zusammen mit dem Programm "Denoise projects professional" gibt es eine globale Korrekturmöglichkeit für Amateur- und Profi-Fotografen. Oben einige Musterbeispiele von Bearbeitungen. Weiter Informationen via www.franzis.de

CUT OUT 5 professional (Franzis) - neue Software für präzise Fotomontagen

Ein weiteres Bearbeitungsprogramm neuester Technologien aus dem Hause Franzis - (für Fotomontagen eine Komplettlösung) - ist die Software CUT OUT 5 professional .... ein Standalone-Programm zur perfekten Entfernung von störenden Objekten, Tieren, Gebäuden, Personen, Teilen von Fotos etc...auf einfache Weise (bei einer nicht erwogenen Weiterverwendung einfach mit einem in Stärken einstellbaren Pinsel entfernen durch radieren). Dank der automatischen Experten-Erkennung von Vorder- und/oder Hintergrund (Chromakey-Technik), bzw. Bildteilen, lassen sich die entfernten freigestrellten Objekte leicht auf andere Hintergünde übertragen, für Fotomontagen unerlässlich. Herzstück der Software ist das gewünschte Objekt freizustellen, entweder durch das Anklicken des Hintergrundes (blau-grün) oder kantenbasiert, d.h. innen und aussen werden mit einem Pinsel die zu erhaltenden oder entfernenden Stellen kanten-umrandend gekennzeichnet, natürlich auch durch Feinabstimmung, dann freigestellt, vom Original lösgelöst, und direkt in einen neuen Hintergrund integiert oder via neuer Ebene für spätere Nutzungen gespeichert. Man kann aber auch die entsprechenden Objekte mit einem Polygon markieren (ein gepunktetes Feld um die Objekte markierend kennzeichnen, die man mit Shift und linker Maustaste verschieben kann) und dann loslösen für die Weiterbearbeitung. Besonders interssant ist eine Toolbox für die Nachbearbeitung, die alle gängigen Möglichkeiten, wie z.B. Filter, Farbmixer, Dynamikregler, Schärfen, Kontrastieren, Entnebeln, Beleuchten etc. beinhaltet. Ein ausführliches Handbuch findet man im Hilfe-Tool. Das Programm ist sowohl für WIN- als auch MAC- Nutzer erhältlich. weitere Informatiornn via www.franzis.de

 

Photozoom™-Professional (BenVista) 6

Photozoom Professional™6 (aktuell 6.08 - 64 Bit) ist eine äusserst intellegente, spekakuläre Software aus dem Hause "BenVista"- eine Weiterentwicklung von Photozoom Pro 5 mit einer bedeutend schnelleren Verarbeitung und mehr flexiblerem Interface-Layout - eine absolute Ergänzung für alle Fotobearbeitungsprogramme wie "Photoshop" etc...(jetzt auch kompatibel mit Windows 10 [PC] und OS X10.8 [Mac]). Durch die neuartige patentierte Technologie "S-Spline" + "S-Spline XL" (self-adjusting) gibt es keinerlei Probleme und Verluste z.B. bei Vergrösserungen bis 1 MIll.Pixel. Verlorene Pixel werden ersetzt und man erhält ein absolut zufriedenstellendes Resultat ohne Nebeneffekte. Selbstverständlich sieht man das Resultat direkt auf dem Bildschirm (64 Bit). Aber nicht nur Vergrösserungen, sondern alle möglichen Arten von Grösseneinstellungen (auch bei Beibehaltung des Seitenverhältnisses) und Beschneidungen, Drehungen oder Spiegelungen sind möglich. Bei den Methoden zur Grössenveränderung kann man wählen z.B. zwischen Bilinear, Hermite, B-Spline, Bikubisch oder S-Spline. Stärke. Empfindlichkeit und künstlerisches Detail können dabei berücksichtigt werden. Ein absolut empfehlenswertes Programm.

"BenVista" biete auch weitere Foto-Bearbeitungsprogramme an wie PhotoMagic und PhotoArtist. Weitere Informationen via: www.benvista.com

 

 

Testfotos: Sony A7"Vollformat" mit Kit-Objektiv Sony SEL 2870 (Fotos 1-2) + Zeiss 35mm F2.8 (Fotos 3-8) + Zeiss 55mm F1.8 (Fotos 9-12)

 

              

 

Testfotos: Sony "Vollformat" A7 mit manuell einstellbaren Festbrennweiten +Adapter Novoflex
Leica R Elmarit 180mm F2.8 (Fotos 1- 5) + Leica R Elmarit 135mm F2.8 (Fotos 6 - 10) +
Leica R Summicron 90mm F2 (Fotos 11-15) + Leica R Elmarit 19mm F2.8 (16-21) +
Leica R Summicron 90mm F2 mit Leica R Extender 2x (=180mm F4) (Fotos 22-28)





 
 Fotos vom gleichen Standort: 1) Leica R 19mm F2.8 - 2) Leica R 90mm F2.0 + Extender 2x



 

 

Zurück zum Anfang

Foto - Ausstellungen

Themen: Roberto Donetta / Fosco Maraini / Peter W. Häberlin / Hans Steiner / Haiti-Stephenson / Frank Horvat / Photo20esimo.Maestri della fotografia del XX secolo / Michel Comte - Speed.Micahel Schumacher e la Scuderia Ferrari / "Über Tälern und Menschen" Albert Steiner / L'isola degli dèi - Gotthard Schuh / Fosco Maraini / Galerie Gottardo: Family Pictures 

"Roberto Donetta - Fotografo" - MASILugano - Palazzo Reale, Lugano - 21.11.2015 - 20.03.2016

Das Museo d'arte dell Svizzera italiana, Lugano, Palazzo Reale - Ala Est zeigt vom 21.November 2015 bis 30.März 2016 eine Fotoausstellung mit ca. 200 Fotos, z.T. bisher unveröffentlicht, von "Roberto Donetta (1865-1932)" - einem Tessiner Pionier der Fotografie zum 150.Jahrestag seines Geburtsjahres. Fotografien aus dem umfangreichen Archiv als Zeitzeugen über das Leben südlich der Alpen im vorigen Jahrhundert. Kurator: Gian Franco Ragno. Zur Ausstellung wurde ein umfangreicher Katalog von der "Edizione Casagrande, Bellinzona" mit Beiträgen von Marco Franciolli, David Streiff, Peter Pfrunder, Antonio Mariotti und Gian Franco Ragno herausgegeben, unterstützt von der Fondazione svizzera per la fotografia in Winterthur.

"Ainu. Antenati, spiriti e orsi. Fotografien von Fosco Maraini.Hokkaido" - Villa Ciani, Lugano - 28.03.- 19.05.2013

In Zusammenarbeit mit dem Museo Nazionale della Montagna "Duca degli Abruzzi", Torino und dem Museo Nazionale di Storia Naturale dell'Università degli Studi Firenze zeigt das "Museo delle Culture" (MCL) in der "Villa Ciani" in Lugano vom 28.03.-19.05.2013 eine Ausstellung des legendären Fotografen Fosco Maraini (1912-2004 Florenz), unter dem Titel "Ainu.Antenati, spiriti e orsi" - 63 Fotos von seinen Reisen 1938-40, 1954, 1963 + 1971 nach Japan. Fosco Maraini, Kenner des Orients, Ethnologe und Fotograf studierte insbesondere den Stamm der "Ainu" (popolo bianco) auf der Insel Hokkaido, Ureinwohner seit dem 1.Jhrd nach Christi, die heute fast ausgetorben sind. Ausser seinen Fotografien sind noch weitere 39 Objekte aus der Kultur der "Ainu" ausgestellt, wie Schmuck, oder Kimun (Kimono). Der Ausstellungskatalog (Kurator: Günther Giovannoni) umfasst sämtliche Fotografien und Objekte der Ausstellung und hat.u.a. einen bisher unveröffentlichten Textbeitrag von Fosco Maraini. 

"Sahara" - Peter W. Häberlin - Fotografie" (1949-1952)

26.Oktober 2012 - 10.März 2013  - Museo delle Culture (MCL), Lugano

In Zusammenarbeit mit der "Fotostiftung Schweiz", Winterthur zeigt das "Museo delle Culture" (MCL) in der "Villa Ciani" in Lugano eine Ausstellung des Schweizer Fotografen Peter W. Häberlin, unter dem Titel "Sahara" - Aufnahmen von seinen Reisen in die mythische Sahara 1949-1952. Peter W. Häberlin (1912-1953) studierte 1938/39 an der "Hansischen Hochschule" in Hamburg Fotografie und Bildhauerei und 1940/43 an der Züricher Kunstgewerbeschule. Häberlin verstarb 1953 an den Folgen eines Unfalles.

 

 

 

"Hans Steiner" (1907-1962) - Cronaca della vita moderna - 

10.März- 03.Juni 2012  - Museo Civico Villa dei Cedri, Bellinzona

Vom 10.März - 03.Juni 2012 zeigt das Museum "Villa dei Cedri" in Bellinzona eine interessante Fotoausstellung mit über 200 Fotos des Schweizer Fotografen Hans Steiner (1907 Bern - 1962 Bern) unter dem Motto "Cronaca della vita moderna" (Kuratoren: Daniel Girardin, Jean-Christophe Blaser), eine Ausstellung des "Musée de l'Elysée" aus Lausanne. Es ist ein repräsentativer Querschnitt der Arbeiten des Fotografen Hans Steiner, der einen wichtigen Beitrag in den 30-40er Jahren zum Schweizer Bildungsjournalismus leistete und insbesondere sich als Zeitzeuge der Entwicklung nach dem 2.Weltkrieg mit seinen Reportagen einen Namen gemacht hat. Ausser dem technischen Fortschritt hat er sich auch mit Frauen-Themen, Sport und Freizeitbeschäftigung sowie Werbung befasst. Der Ausstellungskatalog, zweisprachig:  französisch und deutsch, 330 Seiten, umfasst eine Auswahl von 220 Fotografien - Editor: Musée de l'Elysée, Lausanne - mit Textbeiträgen von Sam Stourdze, Daniel Girardin, Jean-Christophe Blaser, Philippe Kaenel, François Valloton und Markus Schrüpf.  

"Haiti". 200-2010 Fotografien von Roberto Stephenson - Villa Ciani, Lugano - 22.10.2011 - 26.02.2012

   

Das Museo delle Culture (Direktor: Francesco Paolo Campione ) zeigt in der Villa Ciani, Lugano vom 22.Oktober 2011 - 26.Februar 2012 künstlerische grossflächige Fotos vom italienisch-haitianischen Fotografen Roberto Stephenson - "Haiti 2000-2010" erstmals aus. Kuratoren: Alessia Borellini + Adriana Mazza. Die 100 Werke sind ein zeitgenössisches Spiegelbild des karibischen Lebens während und nach dem Erdbeben am 12. Januar 2010 in Haiti. Die Poesie der Seele der Haitianer wird ebenso eindrücklich von dem sensiblen Künstler dargestellt, wie die Bilder des Grauens der Naturkathastrophe. Die Ausstellung ist unterteilt in: Volti, Port-au-Prince, Terremoto, Tende, Paesaggi. Stephenson, geboren 1964 in Rom einer italienischen Mutter und haitianischen Vater machte sich als Fotograf einen Namen in diversen Journalen und Büchern mit Fotografien seiner Reisen im Mittleren Osten, London und New York ehe er 2000 nach Haiti übersiedelt. Seit 1997 stellt er seine Werke in Gallerien, u.a. in Rom, Paris, London, New York, Miami, Santo Domingo, Oslo, Havanna und Berlin aus. Zur Ausstellung wurde ein umfangreicher Katalog veröffentlicht (Edizione: GAmm Giunti), 240 Seiten [55 CHF/45 EUR] - Kuratoren: Alessia Borellini + Adriana Mazza - mit Textbeiträgen von Giovanna Masoni-Brenni,Roberto Allegretti, Alessia Borellini, Francesco Paolo Campione, Adriana Mazza, Simon Njami + Charles Ridoré.

"Frank Horvat" - Premio 2010 - Fondazione del Centinario della BSI -  28.10.-30.11.2010 im "Spazio in BSI" Lugano


Anteprima
zur Fotoausstellung "Frank Horvat - Due serie die fotografie a mezzo secolo di distanza" (96 Werke, zwei Foto-Serien im Abstand von einem halben Jahrhundert) von 1960 - 2010 und die Verleihung der Prämie 2010 der Fondazione del Centenario della Banca della Svizzera Italiana (28.10.2010). Damit wird erstmals eine internationale bekannte Persönlichkeit aus dem Bereich der Fotografie ausgezeichnet, ein Künstler, der mit dem Tessin und Italien verwurzelt ist.. Präsident der Fondation: Marco Baggiolini - Kurator: Marco Franciolli
Frank Horvat wurde 1928 in Abbazia/Istrien (dem heutigen Opatija/Kroazien) von jüdischen Eltern geboren (Vater: Kinderarzt - Mutter: Psychoanalistin). 1939 emigrierte die Familie ins Tessin und Horvat besuchte das Liceo in Lugano. Nach dem 2.Weltkrieg studierte er an der "Brera" in Mailand und wurde unabhängiger Fotograf. Während seiner 5-jährigen Zeit in Paris (1950) begegnete er Henri Cartier-Bresson und Robert Capa und wurde Mitglied der legendären Fotografen-Agentur "MAGNUM". Seine fotografische Tätigkeit als Reporter-, Mode-Fotograf (Elle, Vogue etc..) etc... führte ihn um den ganzen Erdball und es erschienen über 20 illustrierte Foto-Bücher und es fanden unzählige Fotoausstellungen statt, einzeln oder im Kollektiv. Im Gegensatz zu Kollegen seiner Zeit, arbeitete er nicht nur in "Schwarz-Weiss", sonder auch in Farbe und begann recht früh mit der Digitalfotografie zu experimentieren. (Horvat: "...schwar-weiss ist eine Variation von Farbe").

Photo20esimo.Maestri della fotografia del XX secolo - Museo d'Arte, Lugano 05.10.2008 - 11.01.2009

Das Museo d'Arte, Lugano zeigt vom 05.10.08 -11.01.09 eine Fotoausstellung unter dem Motto Photo20esimo.Maestri della fotografia del XX secolo. Kurator: Bruno Corà - Co-Kurator: Marco Antonetto. Fotos, ein Kaleidoskop des 20.Jahrhunderts., der Avangarde, der Geschichte der Mode, Reportagen, Soziales des Films, von der „Natura Morta“ bis zur Werbung, beeinflusst von Umwelt und Esspressionen. Ca. 300 Werke werden aus der Sammlung von Marco Antonetto gezeigt u.a. von Diane Arbus, Richard Avedon, Gabrieöle Basilico, Brassaï, Robert Capa, Robert Doisneau, Walker Evans, Robert Frank, Mario Giacomelli, Nana Goldin, Mimmo Jodice, László Moholy-Nagy, Helmut Newton, Robert Mapplethorpe, Irving Penn, Man Ray, Bettina Rheims, Alexander Rodchenko, Thomas Ruff, Andreas Serrano, Cindy Sherman, Edwar Steichen.

Ausserdem werden einige historische Fotoapparate ausgestellt. Die Ausstellung wird eingeteilt in 8 Sektionen: Astrazione - Ritratti - Corpo - Arte e artisti (..ein Foto ist Kunst, wenn man den Eindruck hat, man kann es nicht besser machen) - Paesaggio - Reportage - Still life - Moda. Weitere Informationen via http://www.mda.lugano.ch

Zur Ausstellung wurde ein Katalog (Silvana Editoriale), zweisprachig (ital./engl.), mit Beiträgen u.a. von Marco Antonetto, Bruno Corà, Daniela Palazzoli und Heinz Liesbrock herausgegeben.

Michel Comte - Speed. Michael Schumacher e la Scuderia Ferrari..

Die Galleria Gottardo zeigt vom 07.-30.September 2007 in einer Fotoausstellung (Kurator: Franco Rogantini)  - erstmals in der Schweiz -  eine Auswahl von Fotografien, die in den letzten Jahren von Michel Comte an der Welt der Formel-1 entstanden sind, 30 Fotos (eine Auswahl aus 400 Fotografien), z.T. im Format 220x180cm oder 90x90cm, einzigartig künstlerische Fotos im Umfeld von Michael Schumacher (7x Weltmeister, 91 Siege in 250 Rennen), der Scuderia Maranello. Der Züricher Michel Comte, Jahrgang 1953, ist ein international anerkannter Fotograf, der besonders in Sachen Mode (Ungaro, Chloé) Aufsehen erregte, verheiratet mit dem Fotomodell Dominique Kamber. Comte lebt pendelnd zwischen New York und Los Angeles und arbeitet vorwiegend für Mode und Werbung (u.a. Moschino, Dolce & Gabbana, Nike, Mercedes und Jaguar) - ausserdem befasst er sich mit Showbusiness und Sport und arbeitet derzeit an einem Filmprojekt als Regisseur einer Hollywood-Produktion. Zur Ausstellung wurde von der Edizione Albers Zimmermann ein umfangreicher Fotoband (512 Seiten/ 400 Fotografien in Farbe und Schwarz-Weiss) in limitierter Auflage unter dem Titel "7 - 91: Michel Comte on Michael Schumacher" mit Texten von Sabine Kehm  und Michael Schumacher veröffentlicht.

"Über Tälern und Menschen" - Albert Steiner (1877-1965)

Die Galleria Gottardo zeigt vom 31.Januar - 21.April 2007 eine Fotoausstellung vom Schweizer Pionier der Berg- und Landschaftsfotografie Albert Steiner: "Über Tälern und Menschen" ("Sopra valli e uomini") von Peter Pfrunder (Fotostiftung Schweiz) und Beat Stutzer (Bündner Kunstmuseum). Steiner gehört zu den bedeutendsten Fotografen des 20.Jahrhunderts, insbesondere von Aufnahmen alpiner Landschaften, die naturverbunden, mit Licht durchflutet, kristallklar, magisch, Metaphern einer tiefen Naturverehrung sind. Nach seinen Lehrjahren bei Jean Moeglé in Thun und Frédéric Boissonas in Genf lebte er 46 Jahre im Oberengadin (Punt-a-Piz) - "Dach der Alpen" - , ehe er zu seinen Wurzeln nach Frutingen zurückkehrte und dort 1965 an einer Lungenentzündung starb. Inspiriert von Giovanni Segantini und Ferdinand Hodler schuf er absolute Kunstwerke in der Fotografie mit malerischen Effekten, romantischen Motiven (Piktorialismus). Steiner arbeitete mit "einem" Fotoapparat, einer Mahagonibox mit Lederbalg und einem hölzernen Stativ, dazu mit Platten (Glasnegativen) im Original-Format 18x24 cm. Bei den meisten ausgestellten Werken handelt es sich um Silbergelatineabzüge aus der Hand von Steiner, rückseitig signiert, aus den 10er/20er Jahren, zum Teil aus Privatsammlungen. Die Ausstellung erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Bündner Kunstmuseum und der Fotostiftung Schweiz (Winterthur) sowie mit Unterstützung u.a. vom Kunsthändler Bruno Bischofberger, der 1990 den fotografischen Nachlass von Albert Steiner erwarb. Der Katalog in englischer, italienischer und deutscher Fassung "Albert Steiner - Das fotografische Werk" (Benteli Verlag), herausgegeben von Peter Pfrunder und Beat Stutzer, umfasst 240 Seiten, 198 Abbildungen und Beiträge von Pfrunder, Stutzer und Hans Peter Treichler.

L'isola degli déi ("Insel der Götter) Bali nell'opera di Gotthard Schuh (Museo delle Culture, 2007)

 

 

Fotos v.l.n.r.:  Padre e figlia,  Nel Tempio,  Sarna..., Bambini truccati.

 

L'incanto delle donne del mare/ Le ama di Hèkura - Fosco Maraini (Museo delle Culture, 2005)

 

 

Fotos v.l.n.r: Fotos von Fosco Maraini: Acqua dolce - A passeggio fra gliscogli (Onjuku) - Apnea - Oggi mare mosso.

Zurück zum Anfang / Zurück zur Startseite

oder die Seite schliessen